kleiner Abstecher zu den Klausenhöhlen im Altmühltal

Hier ist noch ein kurzer aber lohnender Ausflug aus der letzten Zeit: eigentlich war eine Wanderung über einen Höhenzug im Altmühltal geplant, aber das lag leider im dichten, eiskalten Nebel. Also haben wir von einer längeren Wanderung Abstand genommen und haben statt dessen nur einen kleinen Abstecher zu den Klausenhöhlen gemacht. Weiterlesen

Advertisements

Herbst auf der Schmidtburg

Nach langer Zeit gebe ich jetzt doch mal wieder ein Lebenszeichen von mir. Die lange Blogpause hatte eigentlich keinen speziellen Grund, aber manchmal ist das Familienleben und alles, was man so um die Ohren hat so turbulent und kräftezehrend, dass man manche  Dingen erst einmal zurückstellen muss.  Leider sind das meistens genau die Dinge, die einem Freude bereiten, wie unsere Touren und dieses Blog. Naja, es kommen sicher auch wieder einfachere Zeiten… Weiterlesen

Herbstzelten auf der Schmidtburg

Jetzt habe ich ja schon seit einer Ewigkeit nichts Neues veröffentlicht, was leider nicht an einer großen Tour oder ähnlichem lag, sondern schlicht daran, dass langsam die Überlastung der letzten Monate (neben Familie und Beruf auch noch eine Mittagsbetreuung gründen zu müssen) zum Tragen kam. Ich habe trotzdem fest vor, den Finnland-Reisebericht bald weiterzuführen, aber erst einmal kommt unsere Tour vom ersten Novemberwochenende an die Reihe. Weiterlesen

Per Packraft auf der Isar von Krün nach Fall

Wie angekündigt haben wir die Gelegenheit noch einmal genutzt und sind am Samstag wieder auf der oberen Isar unterwegs gewesen.

Diesmal kommen wir bereits um kurz nach acht in München los und erreichen Krün gegen viertel von zehn. Es ist noch recht kalt und bedeckt, was sich leider den ganzen Tag über nicht ändert. Auf der gleichen Kiesbank wie vor zwei Wochen bauen wir die Boote auf, diesmal sind wir jedoch ganz alleine. Nur von der Brücke aus werden wir von zwei Radfahrern neugierig beobachtet. Weiterlesen

Eine seltene Gelegenheit: die Isar von Krün nach Vorderriß

Bevor ich mit dem Saimaa-Bericht fortfahre, kommt jetzt erst einmal unsere Tour vom Wochenende. Aufgrund von Bauarbeiten am Kanal fließt nämlich derzeit in der Isar zwischen Krün und Vorderriß nicht nur, wie sonst, eine kümmerliche Restwassermenge, sondern das gesamte Wasser der Isar. Somit ist dieser Abschnitt derzeit super zu fahren. Die Isar ist hier weitestgehend naturbelassen und fließt verzweigt in viele Arme in einem breiten Kiesbett. Die Schwierigkeiten halten sich in Grenzen (WW I bis ca. II-), aber sein Boot sollte man schon beherrschen: mit hoher Geschwindigkeit und in engen Kurven flißt die Isar und immer wieder muß man unvermittelt Baumhindernissen und Ähnlichem ausweichen.  Weiterlesen