Grönland im Winter(4) – „Beautiful Uummannaq“

Gegen halb zwei brechen wir zum Flughafen auf. Ole hatte uns am Tag zuvor noch den Tipp gegeben, vorher anzurufen, ob das Flugzeug auch pünktlich startet – Verspätungen von mehreren Stunden sind wohl keine Seltenheit. Aber unser Flug ist annähernd pünktlich.  Und so heben wir um kurz nach drei ab in Richtung Uummannaq – oder besser gesagt: Qaarsut, denn Uummannaq hat keine Landebahn, man fliegt in das ca. 22 km entfernte Qaarsut, von wo aus die Passagiere  grüppchenweise per Helikopter weiter nach Uummannaq transportiert werden. Weiterlesen

Advertisements

Grönland im Winter (3) – im Sermermiut- Tal

Auch am nächsten Morgen sind wir sehr früh wach – natürlich, denn welcher frisch Fünfjährige schläft schon  an seinem Geburtstag aus! Zum Glück haben wir den Geburtstagstisch bereits am Vorabend gedeckt, einzig die Kerzen sind nur Dekoration: wir haben kein Feuerzeug dabei und auch in unserem Apartment ist kein Streichholz oder ähnliches zu finden. Das tut der Freude aber keinen Abbruch, im Zentrum stehen sowieso die Geschenke: ein Rucksack (der gleiche wie vom großen Bruder), ein Fotoapparat (Jaaku ist ein begeisterter Nachwuchsfotograf) und ein „Snowscooter“, eine Art Tretroller für den Schnee bzw. Snowboard mit Haltegriff, den Jaaku im Winter bei seinem besten Freund gesehen hatte.   Weiterlesen

Grönland im Winter (2) – Eisfjordtouren

So viel zum Thema: sich das entspanntere  grönländische Tempo bewahren. Zwei megastressige Wochen in der Arbeit und schon fühlt sich das ganze Leben wieder durchgetaktet und gehetzt an…

Aber jetzt geht’s erstmal weiter mit dem Grönland-Reisebericht:

Wir sind früh wach am nächsten Morgen, da wir uns an die vier Stunden Zeitverschiebund noch nicht gewöhnt haben. Der erste Morgen in Grönland beginnt sonnig uns strahlend blau – die richtigen Voraussetzungen also, für eine ausgedehnte Wanderung. Weiterlesen