Island im Winter(5): Eis!

Der neue Tag beginnt sternenklar(!). Als wir uns auf den Weg zur Gletscherlagune, Jökulsarlon, machen setzt langsam die Dämmerung ein. Der Himmel ist fast wolkenlos und bald scheint die Sonne hell auf die Eisberge, die Lagune und auf den schwarzen Sandstrand, der mit großen und kleinen Eisbrocken übersät ist. Alles ist in ein wunderschönes, sanftes Licht getaucht und das Eis scheint von innen heraus zu leuchten, in weißen und blauen, gelben und grünen Farbtönek-IMG_4186n. Das aufgewühlte Meer bricht sich an durchscheinenden Eisbrocken, Robben genießen den Sonnenschein auf den Eisschollen in der Lagune und wir können uns garnicht sattsehen. Nur Niklas ist nicht beeindruckt, sondern spielt in dieser magischen Umgebung als wäre es das Alltäglichste für ihn. Er sammelt Steine und kleine Eisstücke, klettert auf den großen Eisbrocken herum und stapft zufrieden durch den Schnee – immer dabei sein Stofftier Sammy.

Erst als es langsam wieder dunkel wird machen wir uns auf den Rückweg zum Gästehaus. Viele der anderen Gäste dort machen sich am späten Abend nochmal auf den Weg zur Lagune in der Hoffnung auf Nordlichter. Das ist uns mit Kleinkind leider nicht möglich. Statt dessen verläuft unser Abend geruhsam und endet früh.

Und weil es so unglaublich schön war, belästige ich Euch heute mit einer wahren Bilderflut! (Und ich hab jetzt akute Sehnsucht nach Island!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s