Packraften in Finnisch-Lappland (11)

Da der Zeltplatz auf der engsten Stelle einer langgezogenen Flußschleife liegt legen wir heute mal eine gemütliche Etappe ohne Gepäck zurück indem wir die Boote auf der einen Seite des Campingplatzes einsetzen und nach etwa 5 km Fahrt am Strand anlanden und von der anderen Seite zurückkommen.

Erst einmal pirschen wir uns langsam und leise an die Rentiere heran, die auch heute am Strand gegenüber dem Zeltplatz liegen. Die Tiere lassen sich von uns kaum stören und wir kommen richtig nah an sie heran.

In der Innenkurve des Mäanders wird der Ivalojoki (der hier kaum noch Strömung hat) ganz flach. Ein breiter Sandstrand fällt gemächlich ins Wasser ab und an manchen Stellen kann man 30m und mehr hineinlaufen und das Wasser steht kaum knöchelhoch. Die Kinder sind hier in ihrem Element und wir lassen sie lange spielen und toben.

Als wir weiterfahren übernimmt Niklas das Paddel. Erst drehen wir uns einige Male im Kreis, aber irgendwann hat er den Bogen raus und hält uns (mehr oder weniger) auf Kurs.

Als wir zum Campungplatz zurückkehren ist gerade das Team von PlanetaPackraft frisch eingetroffen und wir freuen uns über das Wiedersehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s