Packraften in Finnisch-Lappland(4)

Heute legen wir einen Pausetag ein. Bei größtenteils sonnigem Wetter verbringen wir die Zeit mit Faulenzen, Buddeln, Spielen, Erkunden.

Die neuen Kescher und das Taschenmesser kommen intensiv zum Einsatz und die Sonne und eine leichte Brise halten die Mücken fern von uns.

Am frühen Nachmittag zieht ein Gewitter auf, das uns unangenehm nahe kommt. Als Blitz und Donner immer schneller aufeinander folgen entfernen wir sicherheitshalber die Zeltstange (eine 2m hohe Metallstange in freier Landschaft ist bei Gewitter nicht unbedingt eine gute Idee) und warten in unserer gemütlichen Biwakhöhle bis die Gefahr vorüber ist.

Gegen Abend wird es wieder windstill und unsere üblichen Gäste belagern in schwarzen Wolken das Zelt. (Es ist KEIN Spaß, da abends nochmal raus zu müssen!!!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s